Skip to main content

Du möchtest sicher und erfolgreich wachsen?

Nach dem erfolgreichen Start gehst Du daran, an das Wachstum des Unternehmens und Deiner Einkünfte zu denken. Vieles geht jetzt leichter, und es fühlt sich an als rollt das Unternehmen, wie ein Fahrzeug auf einer leicht abschüssigen Fahrbahn.
Es gibt Firmenlenker, die sich ausruhen, doch Du möchtest jetzt für die für die nächste Steigung planen. Die weisst, der Berg, die nächste Steigung kommt bestimmt und Du freust Dich darauf, denn die kommende Anstrengung repräsentiert die Wachstumsphase in der es um den wahren Erfolg Deines Unternehmers geht.

Kompetente Führung bedeutet, die Führung an jeder Stelle bewusst auszuüben und sanft lenkend das Potenzial der Mitarbeiter zu entwickeln.

Wir helfen dabei

In unseren Coachings unterstützen wir Dich dabei, diese Fähigkeiten zu erwerben. Dies ist ein individueller Prozess, denn jede Führungskraft hat andere Stärken und Schwächen. Anhand von Praxisbeispielen aus dem Alltag, erarbeiten wir zusammen neue Strategien, um mit den neuen Herausforderungen fertig zu, werden und das von Dir gewünschte Wachstum zu erzielen.

Die Schwierigkeit

Ist ein Unternehmer erfolgreich gestartet, dann kommen neue Herausforderungen auf ihn zu. Das gilt gleichermassen für bereits sehr erfolgreiche Unternehmer! Das paradoxe ist, dass uns unser anfänglicher Erfolg oftmals im Weg steht. Das Gute daran ist, sobald sich diese Schwierigkeiten einstellen, wissen wir, dass wir erst am Anfang unserer Möglichkeiten stehen. Bleiben wir stecken, so müssen wir uns entscheiden. Wollen wir das Problem lösen, oder stehenbleiben?

Was mir Klienten berichten

Die Erfahrungen erfolgreicher Menschen ähneln sich in dieser Phase. Sie lauten in etwa wie folgt: 

Es kamen dauernd neue Anforderungen von allen Seiten. Zudem war da die wachsende Unsicherheit, ob ich das in der Zikunft noch alles stemmen könnte. Am Anfang war ich motiviert und begeistert, doch diese Begeistrung fehlt mir jetzt, die meiste Zeit über. Ich bin zunehmend besorgt und mein Selbstbild des erfolgreichen Managers, das ich hatte, litt. Erst als ich erkannte, wie mein Erfolg mir im Weg stand, schöpfte ich neue Kraft.

Die eingefahrenen Routinen sorgen dafür, alles so zu machen wie immer!

Es läuft ja. Jede Veränderung bedroht damit die Basis des bisherigen Erfolgs. Auch dann, wenn es längst Zeit wäre etwas zu verändern! Die Idee, dass es etwas gibt, dass man einfach anders und besser machen könnte, ist daher oft eine angstauslösende Vorstellung.

Die Folgen: Erschöpfung und Frustration

Klaffen Vorstellungen und Wünsche auseinander, führt das zur Instabilität und Erschöpfung. Der Grund für die Erschöpfung liegt darin, dass zur Kontrolle des Aussenbildes, Kraft aufgewendet werden muss, die dann anderswo nicht zur Verfügung steht. Du fühlst Dich mitunter so, als ob Du den ganzen Tag feuer löschen müsstest, um dann abends, natürlich fix und fertig, zu sagen, dass alles gut läuft. 

Was geschieht ist, die ständige Verhandlung mit sich selbst, die in den eigenen Gedanken stattfindet. Dies ist ein energetischer Prozess und verbraucht Zeit, Denkenergie und Motivation. Die Kontrolle über die gewünschte Aussendarstellung und die Diskrepanz zur Inneren, erschöpft unweigerlich. 

Jeder macht das in seiner individuell erlernten Vorgehensweise, doch die Erschöpfung ist den meisten gemein. Ablenkungen und Kompensationsstrategien machen das ganze noch schlimmer.

Die Führungskraft, als Fels in der Brandung!

Machen wir folgendes Gedankenexperiment:

Stellen wir uns einmal vor, die Mitarbeiter wären Matrosen auf einem Seegelschiff und die Führungskraft wäre der Steuermann. Wechselt die Windrichtung, dann müssen die Matrosen bereit sein, schnell und zuverlässig, auf Kommando, die richtigen Massnahmen zu ergreifen, um das Schiff in den Wind zu drehen. Das können wir als erlernte Kompetenz bezeichnen.

In einem Sturm zeigt sich dann, ob die Mannschaft alle Tätigkeiten mit der benötigten Kompetenz bewerkstelligen kann, oder ob es noch Schwächen gibt.Im Schulalltag erlebten wir diese Stürme in Form von Tests oder Klausuren, doch im Arbeitsalltag fehlen solche Kompetenzkontrollen meist.

.

Die Fähigkeit, die geforderte Leistung "auf Kommando" erbringen zu können, bezeichen wir als Kompetenz

Die neuen, Lassez-faire Ansätze liefern allerdings nur geringfügig kompetente Mitarbeiter, so dass die Unternehmer noch stärker in ihrer Führungskompetenz gefordert sind. Ein paar kleine Fragen, können Dir dabei helfen, Dein Führungspotenzial zu entwickeln:

  • Bin ich mit meiner ganzen Mannschaft zufrieden?
  • Läuft mein Unternehmen so, wie ich es mir wünsche?
  • Was muss ich tun, um dahinzukommen, wo ich wirklich hin will?

Wenn Stillstand einsetzt, ist es Zeit zu Handeln!

Stillstand ist die Vorauswarnung, die eintritt, bevor sich Schwierigkeiten manifestieren. Die nächste Steigung kommt bestimmt, und da zeigt sich dann, ob Deine Führungskompetenz ausreicht, die nächsten Schwierigkeiten zu meistern.